Arten des Kumites

SEN

Initiative, der Situation begegnen, sie beherrschen. Bedeutet auch "aus eigener Kraft", "aus eigenem Geist"! Im SEN gibt es auch die Möglichkeit, die Initiative in der Verteidigung zu ergreifen (GO NO SEN), oder einen Angriff vorherzusehen und ihm selbst zu begegnen (SEN NO SEN). Zum Ergreifen der Initiative gibt es TAI NO SEN (das Übernehmen der Initiative in dem Augenblick, in dem der Gegner angreift) und KAKE NO SEN (...bevor er angreift).

KAKE WAZA

Ist die höchste und perfekteste Form des SEN und wird der Initiative im Angriff zugeordnet. Der Angriff wird in dem Augenblick ausgeführt, bevor der Gegner eine Kampfhaltung oder eine entsprechende Ausgangsposition für seine eigene Absicht einnehmen kann.

GO NO SEN

Die Initiative in der Verteidigung. Der Begriff bezieht sich weniger auf eine technische Handlung als auf eine psychologische Haltung. GO NO SEN ist nicht die Verteidigung selbst, sondern es ist die Haltung des Verteidigers gegenüber einem Angriff. Diese kann sich sowohl in einer aktiven als auch in einer passiven Handlung ausdrücken.
Beim GO NO SEN kann dem Angriff des Gegners durch AMASHI WAZA (mit dem Körper ausweichen, um aus einer sicheren Abwehrstellung sofort zu kontern, wobei der Block angedeutet werden muss) oder durch UKE WAZA (eindeutiger, sicherer Block mit sofortigem Konter) begegnet werden.

SHIKAKE WAZA

Angriffstechniken unter Einbeziehung von Finten, um den Gegner in eine sogenannte KYO-Phase zu zwingen, um seinen eigenen Angriff mit einer entscheidenden Technik mit Erfolg abzuschliessen. Als KYO bezeichnet mann die Schwächephase, bei der die geistige und / oder körperliche Konzentration gebrochen wird z.B. durch verschiedene Angriffstaktiken wie SASOI WAZA (vorherige Finte), RENZOKU KOGEKI WAZA (Kombinationsangriff) oder KUZUSHI WAZA (Balance des Gegners brechen z.B. Ashi Barai usw.).

Überblick über alle Arten des Kumite

Quelle: DTKV - Prüfungsprogramm